Aktuelle Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen zu Palästina

AktionenKundgebungen

Tübingen: Mahnwache gegen den Gaza-Krieg

Freitag, 25. Juli 2014 – 17:30 Uhr – Brunnen auf dem Holzmarkt

Gaza- Mahnwache des AK Palästina

Kurzbericht über die Mahnwache gegen den Gaza-Krieg

Weit mehr als 200 Menschen vor allem palästinensischer Herkunft versammelten sich bei der freitäglichen Mahnwache von Ohne Rüstung Leben am 25.7. auf dem Holzmarkt in Tübingen. Die Verzweiflung, die Trauer, aber auch die berechtigte Empörung der PalästinenserInnen war mit den Händen zu greifen.

Obwohl gleich zu Beginn ein Passant die KundgebungsteilnehmerInnen lauthals mit Parolen wie „Ihr seid ja alles Antisemiten“ zu provozieren versuchte, blieb die Kundgebung vollkommen friedlich. Bei der Mahnwache wurden 147 Unterschriften unter einen Brief an die vier Bundestagsabgeordneten des Wahlkreis Tübingen gesammelt, der auch zur Kenntnisnahme an OB Palmer, die Bundeskanzlerin und den Außenminister geht.

Neben Forderungen nach einer sofortigen Waffenruhe unter auch für die Palästinenser annehmbaren Bedingungen, nach einem Ende der jahrelangen Abriegelung Gazas, der Besatzung Palästinas und einem Rüstungsexportstopp in alle Länder des nahen Ostens, darunter auch Israel wird in dem Brief betont, dass für die Unterzeichner deutliche Kritik an der israelischen Besatzungspolitik und die klare Absage an jegliche Form von Antisemitismus zusammen gehören.

Aufruf in Form eines Briefes an die MdBs aus Tübingen

Texte, die auf der Mahnwache verlesen wurden:

  • Auszüge aus der  Chicago-Rede vom 20. Juli 2014 ( hier die Rede im Original: You are not Alone: To Palestinians on July 20, 2014)
  • Auszüge aus einem Aufruf von Jonathan Stanczak, dem Leiter des palästinensischen Freedom Theatre in Jenin, an die Unterstützer des Freedom Theatre und an die Menschen in Palästina