Aktuelle Veranstaltungen, Aktionen und Kampagnen zu Palästina

Veranstaltungskalender

Kategorie: General
Bonn: Eine Perspektive zur Befreiung der Palästinenser?!


17. Oktober 2021

Teilnehmer müssen nachweisen, gegen Corona geimpft, zeitnah negativ getestet oder genesen zu sein (3G-Regelung).
Beim Empfang und in den Pausen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.


 

Vortrag mit dem Hydrogeologen Clemens Messerschmid: "Eine Perspektive zur Befreiung der Palästinenser?!"
Liebe Freundinnen und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

am 17. Oktober ist es wieder soweit, das 'Café Palestine Bonn' öffnet wieder seine Pforten, dieses Mal wieder im Cafe des MIGRApolis-Haus der Vielfalt Bonn in der Brüdergasse.

Unser diesmaliger Referent ist Clemens Messerschmid.

Messerschmid ist von Beruf Hydrogeologe. Seit 1997 lebt und arbeitet er in den besetzten Gebieten Palästinas in vielfältigen Entwicklungsprojekten. Er ist ein ausgewiesener und intimer Kenner der Lage vor Ort, der sich durch viele Artikel, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehbeiträge einen Namen gemacht hat.

Messerschmid wird nicht müde immer wieder zu betonen: "It's the occupation, stupid!".

Eine Perspektive zur Befreiung der Palästinenser?!

Die mörderische Eskalation zwischen Gaza und Israel im Mai diesen Jahres hat erneut gezeigt, dass die Lage in Palästina heillos festgefahren ist. Der vor rund 30 Jahren (!) gestartete sog. Friedensprozess erscheint immer mehr als eine ferne Illusion.

Deutsche Offizielle beharren indes weiter auf der Zwei-Staaten-Lösung, obwohl der dafür notwendige Friedensprozess bereits vor vielen Jahren gescheitert ist.

Offensichtlich bedarf es neuer Perspektiven und Lösungen.

Dafür ist es notwendig, zu den Wurzeln des Problems zurück zu kehren. So wird Messerschmid zunächst die Grundzüge der vor rund einhundert Jahren beginnenden Auseinandersetzung beleuchten. Wobei ein besonderes Augenmerk auf einigen eher unbekanntem Kontinuitäten liegen wird, speziell solchen der deutschen Geschichte.

Der zweite Schwerpunkt wird auf den akuellen Entwicklungen, sowohl im Nahen Osten als auch international liegen.

All das mit dem Ziel eine neue Perspektive zu entwickeln, abseits der autoritären deutschen Staatsraison und dem Beharren auf einer deutschen Sonderrolle.

Eine Perspektive, die nicht auf Illusionen und Wunschdenken gründet, welche die Erfahrungen aus der Vergangenheit und die aktuellen Entwicklung in Rechnung stellt und die Hoffnung auf eine - zwar mühsame- aber langfristige Wendung zum Besseren macht.

Details zur Veranstaltung

Kontakt:
ipk@ipk-bonn.de
Tel.: 0228/18038637 (11-16 Uhr, ansonsten AB)
Ort:
MIGRApolis-Haus der Vielfalt - Café
Brüdergasse 16 - 18 in 53111 Bonn
Zeit:
Start: 15:00 - 17:00 Uhr, 17. Oktober 2021 (Sonntag)
Corona-Beschränkungen:
Teilnehmer müssen nachweisen, gegen Corona geimpft, zeitnah negativ getestet oder genesen zu sein (3G-Regelung).
Beim Empfang und in den Pausen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Eintritt:
Frei, Spenden erbeten.

 

 

 

Kompletten Kalender ansehen