Republikanisches Netzwerk für Einheit: Solidarität mit Ahmad Sa’adat und dem palästinensischen Volk

Das Republican Network for Unity, eine antikoloniale irische Bewegung, gab die folgende Erklärung zur Unterstützung palästinensischer politischer Gefangener ab. Es wurde den Teilnehmer*innen des Programms über 100 Jahre Kampf gegen Zionismus und Kolonialismus, organisiert von Fight Racism, präsentiert! Kampf gegen den Imperialismus, Sieg für die Intifada, Samidoun, die Revolutionäre Kommunistische Gruppe und andere bei SOAS in London am 17. April 2018:

Das Republican Network for Unity sendet solidarische Grüße an Ahmad Sa’adat, den Generalsekretär der Volksfront für die Befreiung Palästinas und Mitglied des Palästinensischen Legislativrates, seine Familie und alle palästinensischen politischen Gefangenen in zionistischen Gefängnissen im Nahen Osten und im Ausland. Während wir, das Republican Network for Unity, alle palästinensischen politischen Gefangenen unterstützen, fordern wir insbesondere die sofortige Freilassung von Ahmad Sa’adat, Georges Ibrahim Abdallah und Ahed Tamimi.

Ahmad Sa’adat ist ein Symbol für die fortschrittlichsten und revolutionärsten Kräfte im Nahen Osten. Genau aus diesem Grund wird Sa’adat von den zionistischen Kräften interniert.

Der Kampf des palästinensischen Volkes gegen die israelische zionistische Besatzung und Unterdrückung wird in Irland stark unterstützt. Während des gesamten 20. Jahrhunderts haben das arabische Volk und das irische Volk einen ähnlichen Kampf gegen imperialistische Einmischung, Teilung und Unterdrückung in unseren Heimatländern geführt. In den 1970er Jahren ermöglichten die Vereinten Nationen die ersten direkten Kontakte zwischen der irisch-republikanischen Bewegung und der PLO. Seitdem haben uns die gemeinsamen Kämpfe unseres Volkes in unserem politischen Aktivismus vereint.

In den letzten Jahrzehnten haben jedoch Teile der revolutionären Volksbewegung in unseren Ländern Vereinbarungen mit den Kräften getroffen, die unser Volk besetzen, spalten und inhaftieren. Unter diesen Umständen sind die fortschrittlichen, weltlichen und wirklich revolutionären Kräfte in unseren Ländern klein, und die Aufgaben sind noch größer.

Wie die tragischen Ereignisse in Gaza in den letzten Wochen gezeigt haben, zögern die israelischen Aggressoren nicht, in großem Umfang tödliche Gewalt gegen leidende Menschen anzuwenden. In dieser Situation ist es unsere Aufgabe, die revolutionären Kräfte zu unterstützen, die gegen diese Aggression zur Verteidigung ihres Volkes kämpfen.

Daher möchten wir den Organisator*innen der heutigen Veranstaltung dafür danken, dass sie das Republikanische Netzwerk für Einheit eingeladen haben und uns die Möglichkeit gegeben haben, diese Botschaft der Solidarität zu übermitteln. Wir hoffen, dass wir dieses Ereignis nutzen können, um eine starke Solidarität zwischen unserer Bewegung und der palästinensischen Befreiungsbewegung aufzubauen.

Das Republican Network for Unity feierte im Herbst 2017 sein zehnjähriges Bestehen. In den vergangenen zwölf Monaten haben sich jedoch wichtige Veränderungen für unsere Organisation ergeben. In den vergangenen Monaten haben wir einen neuen Weg eingeschlagen. Dieser neue Weg soll unsere Organisation zu einer relevanten und lebenswichtigen Gemeinschaftsorganisation in ganz Irland machen.

Wir betrachten die Jahre 2017 und 2018 als einen Neuanfang für unsere Bewegung. Ein Teil dieses Neuanfangs ist der Aufbau starker und lebenswichtiger Verbindungen zu Menschen und Organisationen, die gegen Unterdrückung, Imperialismus und politische Gefangenschaft weltweit kämpfen. Deshalb bieten wir allen internationalen Gruppen und Einzelpersonen, die derzeit gegen Imperialismus, Kolonialismus und Unterdrückung kämpfen, unsere Hand der Solidarität an.

Wie die jüngsten imperialistischen Bombenanschläge auf Syrien, den Jemen und viele andere Länder leider bewiesen haben, ist der Imperialismus ein gut vernetztes internationales System. Dieses internationale System der Unterdrückung kann weder in Palästina noch in Irland allein besiegt werden. So wie die imperialistischen Mächte gegen das Volk vereint sind, müssen sich revolutionäre Kräfte auf der ganzen Welt in ihrem Kampf gegen Imperialismus und Unterdrückung vereinen. Wir können nur siegreich sein, wenn wir uns weltweit organisieren!

In den vergangenen Jahrhunderten hat Irland mehr als nur seinen gerechten Anteil an Unterdrückung erlitten.

Heute sind immer noch Ir*innen wegen ihrer politischen Überzeugungen inhaftiert. Einige der Gefangenen sind Mitglieder unserer Bewegung und werden durch die irisch-republikanische Häftlingsgruppe Cogús vertreten.

Während wir die Freilassung aller palästinensischen politischen Gefangenen bedingungslos unterstützen, bitten wir unsere internationalen Genoss*innen, auch die Freilassung aller irisch-republikanischen Gefangenen, insbesondere der Craigavon 2 und Tony Taylor, zu unterstützen.

Die Aufgaben für Revolutionäre in Irland und Palästina im 21. Jahrhundert sind enorm und die Kräfte unserer Feinde scheinen überwältigend. Aber wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam siegreich sein werden, wenn wir starke Freundschaftsbande zwischen unseren Völkern aufbauen! Es lebe die internationale Solidarität! Freiheit für Ahmad Sa’adat!

Eine Übersetzung diese Artikels:

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
762