Fast 500 Palästinenser*innen, die ohne Anklage oder Gerichtsverfahren inhaftiert wurden, setzen den Boykott israelischer Gerichte seit 68 Tagen fort

Fast 500 palästinensische Gefangene, die ohne Anklage oder Gerichtsverfahren in Administrativhaft sind, setzen ihren Boykott der israelischen Gerichte am 23. April fort. Sie starteten ihren Boykott am 15. Februar und weigerten sich, an den Anhörungen teilzunehmen, die als Bestätigung für die von den israelischen Militär- und Sicherheitskräften verhängten Haftbefehle ohne Anklage oder Gerichtsverfahren dienen.

Maher Harb vom Palästinensischen Häftlingskomitee in Nablus sagte, sie erwägen eskalierende Schritte in ihrem Kampf bis hin zu einem offenen Hungerstreik.

Administrativhaftbefehle sind unbegrenzt verlängerbar und werden jeweils für ein bis sechs Monate erteilt. Die Häftlinge fordern ein Ende der Praxis der Administrativhaft, die aus der Zeit des britischen Kolonialmandats in Palästina stammt, bevor sie als Instrument der zionistischen Kolonisierung übernommen wurde. Palästinenser*innen können jahrelang ohne Anklage oder Gerichtsverfahren inhaftiert werden; Ibrahim al-Arouj, 34, hat gerade seine Administrativhaft zum achten Mal verlängert bekommen und wurde somit für weitere drei Monate willkürlich inhaftiert.

Mehrere palästinensische Gefangene, darunter einer in Administrativhaft, befinden sich ebenfalls in Hungerstreiks; Sami Janazra, der ohne Anklage oder Gerichtsverfahren festgehalten wird, befindet sich seit 28 Tagen im Hungerstreik. Zuvor hatte er seine Entlassung aus einer früheren Administrativhaft mit einem 69-tägigen Streik gewonnen. Unter den anderen Hungerstreikenden sind Amir al-Sarkaji, der 26 Tage lang gegen sein Verhör in Petah Tikva protestierte, und Diaa al-Shani, der 9 Tage lang gegen seine erneute Verhaftung in Etzion protestierte.

Die israelischen Besatzungsbehörden haben seit Anfang April bis zum 18. des Monats 41 Administrativhaftbefehle gegen palästinensische Gefangene erlassen, sagte der palästinensische Anwalt Mahmoud al-Halabi von der Palästinensischen Gefangenengesellschaft.

Die Befehle wurden gegen die folgenden Palästinenser*innen erteilt:

1. Issam Imad Nazzal, Jenin, 4 months, new order
2. Ribhi Talal Shahwan, Ramallah, 4 months, extension
3. Tayseer Taleb Othman Abu Sneineh, al-Khalil, 6 months, extension
4. Musaab Salah Samhan, Ramallah, 3 months, extension
5. Lutfi Taher Malaisheh, Jenin, 6 months, extension
6. Murad Mohammed Fashafsha, Jenin, 6 months, extension
7. Aws Mohammed Khader, Tulkarem, 6 months, extension
8. Ahmed Fawzi Sawaftah, Tubas, 6 months, new order
9. Yazan Walid Ayyash, Ramallah, 4 months, extension
10. Abdel-Rahman Shawqi Shuaibat, Bethlehem, 6 months, extension
11. Mohammed Nafez Kashtam, Jenin, 3 months, new order
12. Moataz Mohammed Sharaya, Bethlehem, 4 months, extension
13. Allam Ziad Jaradat, Jenin, 6 months, new order
14. Nawaf Suleiman Sawarka, Bethlehem, 3 months, extension
15. Sufyan Bassam Mikdadi, Ramallah, 6 months, extension
16. Muatassim Mohammed Abidu, al-Khalil, 6 months, new order
17. Ismail Khalil Alayan, Bethlehem, 6 months, extension
18. Mahmoud Farhan al-Dariyah, Bethlehem, 4 months, new order
19. Basel Osama al-Aissa, Bethlehem, 6 months, extension
20. Ghassan Abdel-Wahab al-Zughaybi, Jenin, 3 months, extension
21. Sultan Ibrahim Bawadi, Ramallah, 4 months, extension
22. Alaa Ali Hamed, Ramallah, 6 months, extension
23. Fahd Abdel-Aziz Zaarour, Jenin, 4 months, extension
24. Ashraf Riad Dar Radi, Ramallah, 5 months, extension
25. Khalil Khader Shawka, Bethlehem, 6 months, extensin
26. Mahmoud Suleiman Abu Shehab, Qalqilya, 4 months, extension
27. Mohammed Abdallah Harb, Jenin, 3 months, extension
28. Mohammed Yassin Shalaldeh, al-Khalil, 4 months, extension
29. Rami Hesham Abu Safiyeh, al-Khalil, 4 months, extension
30. Yousef Mustafa Kaabneh, Jericho, 6 months, new order
31. Musaab Hussein Rabie, Jerusalem, 4 months, extension
32. Ibrahim Issa Mansour, Jerusalem, 4 months, extension
33. Thaer Aziz Halahleh, al-Khalil, 4 months, extension
34. Basil Khaled Dweikat, Nablus, 4 months, extension
35. Hussein Mohammed Mardawi, Nablus, 4 months, extension
36. Mohammed Suleiman Washaheh, Bethlehem, 4 months, extension
37. Hussein Amin Hammadi, Jenin, 4 months, extension
38. Mohammed Mahmoud Sahwil, Ramallah, 4 months, extension
39. Mohammed Yousef Ghazawneh, al-Ram, 6 months, new order
40. Anas Saad Awad, Nablus, 6 months, new order
41. Ibrahim Abdullah Arouj, Bethlehem, 3 months, extension

Eine Übersetzung dieses Artikels von Samidoun:

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
854