Hamburg: Mi 22.11.2017 „Die Entwicklung in Israel/Palästina als Teil des globalen Systems der Kontrolle und Befriedung“

Deutsch-Palästinensische Gesellschaft e.V.,Regionalgruppe Nord-Hamburg

Deutsch-Palästinensischer Frauenverein e.V., Regionalgruppe Hamburg

 

Wann:
Mittwoch, 22. November 2017, 19.00
Wo:
W3- Werkstatt für Internationale Kultur und Politik Nernstweg 32-34,
22765 Hamburg (Altona) – Wegbeschreibung siehe unten

Liebe Nahostinteressierte,

Wir laden Sie herzlich zu diesem hochinteressanten und aktuellen Vortrag ein. Es ist eine einmalige Gelegenheit, mit Jeff Halper einen großartigen Menschen und beeindruckenden , seit Jahren ganz persönlich engagierten Kenner der Situation in Palästina und Israel kennenzulernen.

Vortrag in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung

Jeff Halper, israelischer Friedensaktivist, war Professor für Anthropologie an den Universitäten von Haifa und Beersheba und Gründer und langjähriger Vorsitzender des Israelischen Komitees gegen Hauszerstörungen (ICAHD). Er arbeitet seit vielen Jahren an einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts und hat darüber mehrere Bücher geschrieben, „Ein Israeli in Palästina“, „Obstacles to Peace“, sowie sein neuestes Buch, „War Against the People: Israel, the Palestinians and Global Pacification (Pluto Press/University of Chicago, 2015).

2006 wurde er von dem amerikanischen Friends Service Committee (Quaker) für den alternativen Nobelpreis vorgeschlagen, 2009 erhielt er den „Kant-Weltbürgerpreis“ der Freiburger Kantstiftung für „sein mutiges Eintreten für politisch und sozial marginalisierte Bevölkerungsgruppen“.

Im ersten Teil seines Vortrags “Wohin geht die Entwicklung in Israel/Palästina“, will Halper aufzeigen, warum für ihn die
Zwei-Staaten-Lösung passé ist, dass bereits e i n Staat zwischen Mittelmeer und Jordan existiert und dass als einzige gerechte Lösung nur ein demokratischer bi-nationaler Staat übrigbleibt. Halper wird erläutern, wie dieser Staat aussehen und welche Widerstände es dagegen geben könnte.

Im zweiten Teil will Halper den Israel/Palästina-Konflikt in einen globalen Zusammenhang stellen, den er als „Krieg gegen das Volk“ und „globale Befriedungsindustrie“ bezeichnet. Das „globalisierte Palästina“ ist ein Mikrokosmos größerer Konflikte und Versuche der starken Mächte, Völker zu kontrollieren und zu unterdrücken.

 

Wegbeschreibung für Fußgänger: vom Bahnhof Altona, Ausgang Ottenser Hauptstraße nach rechts die Scheel- Plessen Straße an der Bahn entlang , dann links in die Gaußstraße und die Gaußstraße geradeaus bis zum Nernstweg
(links). Ca. 8 – 10 Minuten.

Veranstalter:

Deutsch-Palästinensischer Frauenverein e.V., Regionalgruppe Hamburg

Deutsch-Palästinensische Gesellschaft e.V., Regionalgruppe Nord-Hamburg