Köln: Sa 15.07. 2017 Der Zionismus, ein europäischer Siedlerkolonialismus

Wann:
Samstag, 15. Juli 2017 – 16:00 Uhr
Wo:
Freidenker-Zentrum, Bayenstr. 11 in 50678 Köln

 

Israels Verhältnis zu den Palästinensern ist wie Australiens [Verhältnis] zu den Aborigines“ (Kolonialismusforscher Patrick Wolfe

Einladung zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Petra Wild (Islamwissenschaftlerin), Berlin

2017 jähren sich einige der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Palästina-Frage in runden Zahlen: 50 Jahre Besetzung der Westbank und des Gaza-Streifens, 70 Jahre UN-Teilungsplan, 100 Jahre Balfour-Deklaration, 120 Jahre Gründung der Zionistischen Weltorganisation (WZO).
Letzteres Datum wird wenig beachtet, obwohl sich die Palästina-Frage ohne eine Analyse des Zionismus nicht verstehen lässt. Die Erkenntnisse israelischer Historiker und internationaler Kolonialismusforscher haben zu einer Neueinschätzung des Zionismus als europäischem Siedlerkolonialismus geführt. Dieser zielt auf die möglichst vollständige Verdrängung der einheimischen Bevölkerung und die möglichst weitgehende Aneignung von deren Land.

Der Siedlerkolonialismus-Ansatz hilft, zu verstehen, warum 25 Jahre Verhandlungen zwischen Israel und der PLO nicht zum Frieden führten und warum Israel seitdem in beispielloser Weise Landraub und Siedlungsbau intensiviert hat.
Petra Wild studierte zwischen 1989 und 1994 Arabisch am Notre Dame-Institut im arabischen Jerusalem, als Gasthörerin an der Universität Leipzig und am Institut des Études arabes in Damaskus. Ab 2000 studierte sie Islamwissenschaft am Institut für Afrika- und Asienwissenschaften der Humboldt-Universität in Berlin und schloss ihr Studium 2008 ab. Seither arbeitet sie als freiberufliche Islamwissenschaftlerin und Publizistin. Bisher sind von ihr die Bücher Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina. Der zionistische Siedlerkolonialismus in Wort und Tat (Wien, 2013) und Die Krise des Zionismus und die Ein-Staat-Lösung. Zur Zukunft eines demokratischen Palästinas (Wien, 2015) erschienen.

EINTRITT FREI  – SPENDEN WILLKOMMEN

Veranstaltungshinweis auf der Homepage des Deutschen Freidenker-Verbands

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
696