München: Mi 24.05.2017 Gideon Levy 50 years to the occupation: How is it possible

Wann:
Mittwoch, 24. Mai 2017 – 19 Uhr

Wo:
Gasteig, Black Box, Rosenheimer Str.5 in 81667 München

 

Gideon Levy gehört zu den bekanntesten israelischen Journalisten und schreibt für die liberale Tageszeitung Haaretz.

Levys Vater floh 1939 vor den Nazis aus dem Sudetenland mit einem Schiff übers Mittelmeer und landete als illegaler Flüchtling bei Tel Aviv. Levy studierte Politikwissenschaft in Tel Aviv und war 1978-82 Mitarbeiter von Schimon Peres.

Seit 1982 schreibt er für die liberale Tageszeitung Haaretz. Seit 1988 veröffentlicht er dort die Kolumne Twilight Zone über die Lebensverhältnisse der Palästinenser in den von Israel besetzten Gebieten. 2004 erschien eine Auswahl der Kolumnen in Buchform.

Vortrag auf Englisch, es wird ins Deutsche übersetzt.

Bücher von G. Levy:

  • Twilight Zone – Life and Death under the Israeli Occupation. 1988–2003. Tel Aviv: Babel Press, 2004. Übersetzt ins Deutsche: Schrei, geliebtes Land. Leben und Tod unter israelischer Besatzung. Zambon Verlag.
  • The Punishment of Gaza, Verso Books, 2010.

Preise

  • 1996 Emil-Grünzweig-Preis: Human Rights Award
  • 2008 Journalism Award der Anna Lindh Foundation
  • 2012 Peace Through Media Award
  • 2015 Olof-Palme-Preis

Moderation Judith Bernstein     –     Übersetzung Adrian Paukstat
Eintritt: 10 € – Karten im Gasteig und in allen VVk-Stellen von München Ticket

Veranstaltung der  Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe München in Kooperation mit der Petra-Kelly- und der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Flyer

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
722