Bremen: 21.01.2017 – Israelkritik und Antisemitismus – Vortrag von Abi Melzer

Wann:
Samstag, 21.01.2017 – 18 Uhr

Wo:
Universitätsgästehaus
Teerhof 58
28199 Bremen

Abi Melzer ist ein in Israel geborener deutsche Publizist und Verleger, Herausgeber der online-Zeitschrift DER SEMIT.

Er ist ein Kritiker der israelischen Regierung, insbesondere der Besatzungs- und Siedlungspolitik im Westjordanland.

Am 27.09. 2016 sollte er in München einen Vortrag über “Antisemitismus heute” halten. Dies wurde unter anderem aufgrund einer Intervention von Charlotte Knobloch durch das Kulturreferat der Münchner Stadtverwaltung verhindert. Begründung: in der Veranstaltung werde “die Grenze zwischen Israelkritik und Antisemitismus überschritten”.

Ähnliches hat sich in den letzten Monaten auch in anderen deutschen Städten (Bochum, Göttingen, Kiel, Köln, Leipzig, Nürnberg, Oldenburg etc.) abgespielt. Dies hat mich veranlasst, Abi Melzer zu bitten, zu dieser Thematik in Bremen zu sprechen, in der Erwartung, dass die Meinungsfreiheit wenigstens in Bremen noch etwas gilt.

Prof. (i.R.) Dr. Johannes Feest (Universität Bremen)
Veranstaltung in der Reihe “Meinungsfreiheit 1”

P.S. Charlotte Knobloch ist seit 1985 Präsidentin der Israelischen Kultusgemeinde München und Oberbayern; bis 2010 war sie Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland. Abi Melzer hat inzwischen einen Zivilprozess gegen sie gewonnen. Das LG München hat ihr am 30.11.2016 untersagt, zu behaupten, “Abi Melzer ist für seine antisemitischen Äußerungen regelrecht berüchtigt”. Für den Falle der Zuwiderhandlung hat das Gericht ein Ordnungsgeld in Höhe bis zu 250.000 €, ersatzweise 6 Monate Ordnungshaft festgesetzt.

 

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
712