Berlin: 09.09. – 09.10 2016 – AFTER THE LAST SKY: A festival in Berlin transgressing boundaries of Palestinian life and identity

after the last sky

Festivaleröffnung & Ausstellungseröffnung Freitag, 9. September 2016, 19 Uhr

Ballhaus Naunynstraße
Naunynstraße 27, B-Kreuzberg

 

After the last sky ist das erste interdisziplinäre und internationale Festival in Deutschland, das die facettenreiche Praxis zeitgenössischer palästinensischer Künstler*innen erfahrbar macht.


Mit Theater, Film, Performance, Literatur, Spoken Word, szenischen Lesungen, Musik und Tanz widmet sich das Festival der künstlerischen Vielfalt palästinensischer Narrative und Visionen und schlägt gleichzeitig Brücken zu globalen Zusammenhängen von Kolonialisierung, Flucht, Widerstand und Empowerment. Als Teil des Festivals befragt die Gruppenausstellung Questioning the Chroma-Key Principle Politiken des Sehens und spürt abseits von dominanten Visibilitätsregimen die Schnittstellen zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren im palästinensischen Kontext auf.

Vollständiger Text – Deutsch / English

Broschüre mit Programm-Übersicht

junge Welt 08.09.2016: Die anwesenden Abwesenden – Von der (Un)Möglichkeit, Palästinenserin zu sein: Morgen beginnt in Berlin ein einzigartiges Festival

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
804