Berlin: 18.06.2016 Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft

Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Am 13. Juni sollte der  palästinensische Gefangenen Bilal Kayed freigelassen werden nach vierzehneinhalb Jahren in israelischen Gefängnissen. Seine Familie, seine Genossen und Freunde warteten auf ihn – doch Bilal kam nie. Anstatt freigelassen zu werden, wurde eine  sechsmonatige Administrativhaft ohne Anklage oder Gerichtsverfahren gegen ihn verhängt.

Hungerstreik

Bilal Kayed ist in einen offenen Hungerstreik getreten, mit dem er am 15. Juni begonnen hat. Er fordert seine Freilassung und ein Ende der Administrativhaft.

Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Administrativhaft

Bilal Kayed, 34, ist einer von etwa 750 Palästinenser*innen, die sich, ohne Anklage oder Gerichtsverfahren,  auf der Grundlage geheimer Beweise in Administrativhaft befinden. Insgesamt sitzen 7.000 Palästinenser*innen insgesamt in den Gefängnissen der Besatzungsmacht.  Administrativhaft kann verlängert werden – Palästinenser*innen können über Jahre in Administrativhaft verbringen ohne zu wissen, wann sie in die Freiheit entlassen werden.

Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Kayed, Vertreter der Gefangenen der linken Volksfront für die Befreiung Palästinas im Megiddo Gefängnis, ist unter den palästinensischen Gefangenen als führende Persönlichkeit bekannt. Er hat eineinhalb Jahre in Einzelhaft verbracht. Seine palästinensischen Mit-Gefangenen engagieren sich in verschiedenen Protesten und Aktionen für seine Freilassung. Am 24. und 25. Juni werden sie in ihren dritten zweitägigen Hungerstreik treten und die Freilassung von Bilal Kayed fordern.

Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Dies ist ein Versuch, einen Präzedenzfall für alle palästinensischen Gefangenen zu schaffen – dass am Entlassungstag, nach fünf, zehn, fünfzehn oder zwanzig Jahren im Gefängnisanstelle der Freilassung palästinensische Gefangene auf unbestimmte Zeit ohne Anklage oder Gerichtsverfahren in Administrativhaft  genommen werden können. Bilal Kayed die Freiheit zu verweigern ist eine Bedrohung für die Freiheit aller palästinensischen Gefangenen.

Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
Kundgebung gegen die israelische Politik der Administrativhaft am 18.06.2016 vor dem Brandenburger Tor in Berlin.

Der Aufruf im Original: 18 June, Berlin: Protest to free Bilal Kayed

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
714