Bonn: So 22.11.2015 – Lesung „Während die Welt schlief“

Wann: Sonntag, 22. November 2015 – 15:00 Uhr
Wo: Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn

Lesung des Romans „Während die Welt schlief“ der palästinensisch-amerikanischen Schriftstellerin Susan Abulhawa, vorgetragen von Soraya Sala.

»Dieser Roman schafft einen Ort, wo sich Menschen treffen und die Menschlichkeit des anderen entdecken können. « S. Abulhawa

Susan Abulhawa erzählt in ihrem Roman die Geschichte der palästinensischen Familie Abulheja über vier Generationen hinweg, von 1948 bis 2002: von ihrer Vertreibung aus dem Dorf ‘Ein Hod’, über Jenin bis hin zur Emigration nach Beirut und Philadelphia.

Obgleich die Historie in dem Roman eine wichtige Rolle spielt, stehen die menschlichen Schicksale hinter den Ereignissen im Mittelpunkt, die an die Universalität der menschlichen Bedürfnisse nach Heimat, Gemeinschaft, Identität und Sicherheit erinnern.

»Es gibt Geschichten, die die Kraft haben, Menschen in ihren Herzen zu erreichen, unser Bewusstsein zu erweitern und uns an unsere gemeinsame Menschlichkeit zu erinnern. Susan Abulhawa schreibt Geschichten als Weg, die Mauern zwischen den Menschen niederzureissen. Und es sind diese Geschichten, die ich erzählen möchte. «
(Soraya Sala, Schauspielerin/Sprecherin)

Bonner Buchmesse Migration