Bonn: 7. Juni 2015 – Susan Abulhawa stellt ihren neuen Roman vor „Als die Sonne im Meer verschwand“

Wann:
Sonntag, 7. Juni 2015
15:00 Uhr

Wo:
Frauenmuseum Bonn

Veranstalter: FrauenWegeNahost gemeinsam mit dem Diana Verlag

 

„Das ist meine Geschichte!“, sagten Palästinenserinnen, die den Roman „Während die Welt schlief“ von Susan Abulhawa gelesen hatten. Nun stellt die amerikanisch-palästinensische Autorin ihren zweiten Roman vor: „Als die Sonne im Meer verschwand“ (erschienen Mitte Mai im Diana-Verlag). Auch dieses Mal erzählt sie von Familien ohne Heimat, von Krieg, Frieden und Hoffnung.

Als Kind palästinensischer Flüchtlinge in Kuweit und Jordanien aufgewachsen, weiß Susan Abulhawa, wovon sie spricht. Vor dem Hintergrund eigener Erfahrung schildert sie die Suche einer jungen Amerikanerin nach ihren Wurzeln als einen Teil der palästinensischen Tragödie.

Die Suche endet in Gaza. Die besonders leidgeprüften Menschen dort bewahren ihr Heimatrecht mit Überlebenswillen und Herzenswärme inmitten der grausamen Realitäten des angeblich unlösbaren Nahostkonflikts.

Susan Abulhawas erstes Buch wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und hatte auch in Deutschland großen Erfolg. Wir freuen uns, dass die Autorin zu uns kommt, um ihr neues Buch vorzustellen. Bonn ist die erste Station ihrer vierteiligen Lesereise.

Susan Abulhawa liest auf Englisch aus ihrem neuen Buch.
Deutsche Textpassagen: Schauspielerin Soraya Sala
Musikalische Begleitung: Mohammad Tamim
Moderation: Ulrike Vestring.
Ort: Frauenmuseum Bonn, Im Krausfeld 10, 53 111 Bonn
Eintritt: 4,50 €
Veranstalter: FrauenWegeNahost gemeinsam mit dem Diana Verlag

facebook