Hannover: 16. Juni 2015 – Wasser im Konflikt

Wann:
Dienstag, 16. Juni 2015 – 19 Uhr

Wo:
Pavillion , Lister Meile 4

Veranstaltung mit Clemens Messerschmid
Forum Palästina: Gesprächskreis für Kultur und Politik im Nahen Osten

Durch die Besatzung Palästinas seit 1967 und vor allem das Oslo-Abkommen hat sich das Ungleichgewicht (‚Hydroapartheid‘) bei der Verfügung über das Wasser verschärft und institutionalisiert.

Clemens Messerschmid wird diesen Mechanismus erläutern, dabei sowohl auf die deutsche Mitwirkung eingehen als auch auf einige Mythen zu dem Thema, z.B. den des trockenen Landes, das nun erst zum Blühen gebracht wurde. Außerdem wird er aus gegebenem Anlass auf die Situation in Gaza gesondert eingehen.

Durch die Bemerkungen des Präsidenten des EU-Parlaments, Martin Schulz, vor der Knesset geriet das Thema Wasser verstärkt in die hiesige Öffentlichkeit. Unser Referent, der seit 17 Jahren als Hydrogeologe in Ramallah arbeitet, schrieb dazu am 10.3.2014 einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung.

Veranstalterin:
PALISTINA INITIATIVE REGION HANNOVER www.palaestina-initiative.net

Kooperationspartner_innen:
Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen www.slu-boell.de
Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen (LEB) www.leb-niedersachsen.de