Hannover: 17.02.2015 – Vorbehalte gegen Juden – Unverständnis gegen Israel: Zusammenhänge und Unterschiede

Wann:
Dienstag, 17. Februar 2015 – 19 Uhr

Wo:
Pavillion am Raschplatz

Vortrag mit Rolf Verleger:
R. Verleger wird sich u.a. mit dem Vorwurf des Antisemitismus auseinandersetzen, der bekanntlich in den vergangenen Monaten während und nach dem letzten Gaza-Krieg auftauchte.

Er schreibt zu unserem Thema:
Schnell steht der Vorwurf des „Antisemitismus“ im Raum, wenn man Unverständnis gegen Israels Politik äußert. Der Vortrag argumentiert gegen diesen Vorwurf, u.a. mithilfe von einschlägigen repräsentativ erhobenen Daten. Der Vorwurf dient in der öffentlichen Diskussion zum Nahostkonflikt dazu, zu aktuellem Unrecht schweigen zu dürfen.
Prof. Dr. Rolf Verleger , Autor des Buches ‚Israels Irrweg: Eine jüdische Sicht‚, ist Psychologe an der Universität Lübeck.

Er war 2005-2006 Landesvorsitzender der Jüdischen Gemeinschaft Schleswig
Holstein und 2005-2009 Delegierter des Landesverbands im Zentralrat der Juden in Deutschland.

Palästina-Initiative Region Hannover: FORUM-Veranstaltungen