HANNOVER gegen den KRIEG

Kundgebung gegen den israelischen Krieg auf Gaza

Dienstag, 15. Juli 2014, 17:30 Uhr am Kröpke

HANNOVER sagt NEIN zum KRIEG
Seit Tagen bombardiert die Besatzungskriegsarmee den palästinensischen Gazastreifen im Minutentakt. Sie zielt auf Wohnhäuser und nimmt in Kauf, dass immer wieder Zivilisten getötet werden. Mehr als 170 Palästinenser wurden bis heute, getötet, darunter zwei Drittel Zivilisten. Über 1.000 Palästinenser wurden verwundet, zum Teil sehr schwer.
Krankenhäuser und Krankenwagen sowie Journalisten und Kameraleute werden in diesem schmutzigen Terror gegen Gaza nicht verschont.
Die Art der Bombardierung, die Ziele und die eingesetzten Waffen sind der Beweis dafür, dass die Besatzungsmacht Israel sich nicht an Menschenrechtsresolutionen und an internationales Recht hält. Im Gegenteil, all das wird geradezu ignoriert.
Wir Hannoveraner können und wollen nicht schweigen! Wir können und wollen diesen Staatsterror gegen Palästina nicht hinnehmen.
Wir erheben unsere Stimmen für Frieden und Freiheit für das palästinensische Volk
Wir rufen die Bundesregierung auf, sich für eine internationale Truppe zum Schutz des palästinensischen Volkes einzusetzen.
Wir als Steuerzahler fordern die Bundesregierung auf, alle Waffenlieferungen an Israel zu stoppen.

Freiheit und Selbstbestimmung für das Palästinensische Volk
Ende der israelischen Besatzung in Palästina
Frieden und Freiheit für alle Völker im Nahen Osten.

Der Aufruf, unterstützt von folgenden Organisationen:

PALÄSTINA INITIATIVE in der Region Hannover (PI)
Deutsch-Palästinensische Gesellschaft – Hannover (DPG)
Palästinensische Gemeinde Deutschland- Hannover (PGD-H)
NAJDEH e.V. Soziale Hilfsorganisation für die Palästinenser
Palästinensischer Ärzte und Apotheker-Verein – Niedersachsen (PÄAV)
Palästinensische Studenten Gruppe in Hannover – (PSV)

Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.